Wohnungsauflösung

Die Auflösung einer Wohnung kann viele Gründe haben: Ein Verwandter ist verstorben, ein Paar zieht zusammen, jemand begibt sich in betreutes Wohnen. Mit einer Wohnungsauflösung sind meistens Emotionen verbunden, Trauer, Freude, Wehmut. Zudem ist eine Haushaltsauflösung eine schwierige und verantwortungsvolle Aufgabe – wer eine Wohnung ausräumen muss, hat viel zu tun und viel zu beachten. Egal ob Sie eine Wohnung, ein Haus, einen Keller oder Dachboden, einen Schuppen, eine Garage oder Scheune entrümpeln, dieser Artikel soll Ihnen hierbei eine Hilfe sein. 

Was gilt es bei einer Wohnungsauflösung zu beachten?

Eine Entrümpelung ist anstrengend genug, doch oft muss es auch noch schnell gehen, weil beispielsweise eine Renovierung ansteht. In jedem Fall sollten Sie sich vor unseriösen Entrümpelungs-Unternehmen hüten, hier lauern hohe versteckte Kosten. Sobald Sie sich dazu entscheiden, eine Wohnung auf eigene Faust zu entrümpeln, tun Sie sich einen großen Gefallen, wenn Sie einen genauen Zeitplan anlegen. Dieser gewährleistet einen stressfreien Ablauf und verhindert etwaige zeitliche Engpässe. Prüfen Sie zunächst, was sich im Lauf der Jahre angesammelt hat: Was möchten Sie behalten und was kann weg? Was können Sie vielleicht noch verkaufen oder versteigern lassen? Zudem sollten Sie viele fleißige Hände organisieren und je nach Bedarf mindestens einen Sperrmüllcontainer für Möbel, Matratzen, Sofas etc. anfordern. Oftmals empfiehlt sich außerdem ein Altholzcontainer. In diesen wandert behandeltes oder unbehandeltes, nicht aber imprägniertes Holz wie beispielsweise Latten von Gartenzäunen. Die Experten von myAbfall24 beraten Sie gerne.

Einen Haushalt auflösen: Woran Sie außerdem noch denken sollten

Wenn Sie eine Wohnung auflösen, warten noch andere Herausforderungen. Lief bei der Kündigung alles glatt? Sprechen Sie Ihren Vermieter oder die Hausverwaltung auf einen Termin zur Wohnungs- und Schlüsselübergabe an. Beseitigen Sie vorher noch etwaige Schönheitsfehler wie Nägel, Dübel oder Löcher in den Wänden und regeln Sie dann die Rückzahlung der Kaution mit dem Vermieter. Zudem sollten Sie die Zählerwerte von Gas oder Öl, Strom und Wasser feststellen und bei den jeweiligen Versorgern kündigen. Um- oder abmelden sollten Sie außerdem: die Zahlung des Rundfunkbeitrags, evtl. Haftplicht- und Hausratsversicherungen, Telefon und Internet, die Adresse bei der Meldebehörde und laufende Abonnements (am einfachsten ist es hier wohl, einen Nachsendeantrag bei der Post zu stellen) sowie Daueraufträge bei der Bank, die die Wohnung betreffen.

MyAbfall24: Ihr Entsorgungs-Experte

Für Entrümpelungen, Wohnungsauflösungen und die zugehörigen Container ist myAbfall24 deutschlandweit Ihr kompetenter Ansprechpartner. Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!

Haben Sie Ihren Entsorgungscontainer nicht gefunden?

Benötigen Sie Hilfe oder haben Sie noch Fragen?

  • Rufen Sie uns kostenfrei an
    0800 19 77 551

  • Kommunizieren Sie sofort mit uns in unserem
    Live-KundenChat

  • Nutzen Sie unseren kostenfreien
    Rückruf-Service

  • schnell
    Bis 12 Uhr bestellt - morgen gestellt

  • sicher
    Geld-zurück-Garantie

  • einfach
    Entsorgungscontainer für Jedermann