Wie Sie schon beim Lebensmitteleinkauf Müll vermeiden können

Fast alle Lebensmittel sind in Plastik verpackt, zum Teil sogar gleich mit mehreren Lagen. Um die Menge des Mülls drastisch zu reduzieren, müssen Verbraucher die Initiative ergreifen. Mit diesen simplen Tipps kann die Menge an Plastik beim Kauf von Lebensmitteln stark verringert werden.

Einkaufskorb statt Einkaufstüte beim Wocheneinkauf

Indem man sich von vornherein eine wiederverwendbare Tasche für den Einkauf bereitlegt, umgeht man die Benutzung von Taschen aus Plastik. Einkaufstüten werden so hergestellt, dass unnötige Mengen an Kunststoffen und wertvollen Rohstoffen verbraucht werden. Außerdem werden Tüten aus Plastik nicht einfach im Meer zersetzt, sondern brauchen viele Jahre, um vollständig abgebaut zu werden. Lebensmittel sollte man darin nicht verstauen.

Mehrwegflaschen statt Flaschen aus Plastik

Nicht nur Lebensmittel, sondern auch der Einkauf von Wasser verursacht zu viel Müll. Mehrwegflaschen lassen sich wiederverwenden und schonen die Umwelt daher maßgeblich. Inzwischen gibt es auch Mehrwegflaschen aus Plastik, welche den Vorteil haben, dass sie leicht sind und sicherer transportiert werden können. Neben der Benutzung von wiederverwendbaren Flaschen ergibt es Sinn, nachfüllbare Trinkflaschen für heiße und kalte Getränke zu verwenden. Außerdem lassen sich so effektiv Kosten sparen. Meistens lassen sich die Flaschen kostenfrei mit frischem Leitungswasser befüllen. Das Wasser in Deutschland hat nachweislich eine sehr gute Qualität und eignet sich zum Trinken.

Stofftaschen verursachen gar keinen Müll

Der Einkauf von Lebensmitteln beim Bäcker verursacht jede Menge Müll. Wenn die Backwaren einzeln in Papiertaschen verpackt werden, sieht das zwar gut aus, schadet der Umwelt allerdings enorm. Deshalb sollte man auch zum Bäcker stets eine eigene Tasche aus Stoff mitbringen. Wegen der Hygiene braucht man sich keine Gedanken machen, denn die Taschen sind waschbar.

Frische Lebensmittel offen kaufen

Vor allem Obst und Gemüse werden häufig in Plastik verpackt. Um unnötigen Müll zu vermeiden, sollte man diese Lebensmittel einzeln und vor allem unverpackt kaufen. Da Gemüse und Obst in der Regel von einer Schale geschützt werden, ist hier die Verpackung von Natur aus gegeben.

Obst und Gemüse saisonal kaufen

Wer Obst und Gemüse saisonal kauft und noch dazu auf lokale Händler zurückgreift, der spart viel Müll. Nicht nur unnötige Transportwege werden vermieden, sondern auch der Verpackungsmüll wird auf diesem Wege um ein Vielfaches verringert. Außerdem kann man damit die ansässigen Landwirte und Händler unterstützen.

Richtige Entsorgung organischer Lebensmittelreste

Essensreste gehören in die Biotonne oder noch besser auf den Kompost - sofern dieser im Haushalt vorhanden ist. Etiketten oder sonstige Bestandteil aus Papier oder Plastik sollten vorher unbedingt entfernt werden. Hier darf man ruhig kleinlich sein.

Käse und Wurst an der Theke kaufen

In besonders viel Plastik sind frische Wurst und frischer Käse eingeschweißt, sofern man diese Lebensmittel abgepackt kauft. Vermeiden kann man den zusätzlichen Müll, indem man diese Dinge an der Frischtheke kauft und am besten seinen eigenen Behälter gleich mitbringt.

Offener Tee besser als abgepackter

Obwohl Teebeutel allgemein sehr praktisch sind, sollte man sie nicht kaufen. Besser für die Umwelt sind offene Tees, welche in einem luftdicht verschlossenen Behälter aufbewahrt werden. Zusätzlicher Vorteil: Solche Behälter sind in der Regel sehr dekorativ und machen sich in der Küche wesentlich besser als herkömmliche Pappverpackungen. Zudem schmecken sie aromatischer und sind allgemein bekömmlicher.

Haben Sie Ihren Entsorgungscontainer nicht gefunden?

Benötigen Sie Hilfe oder haben Sie noch Fragen?

  • Rufen Sie uns kostenfrei an
    0800 19 77 551

  • Kommunizieren Sie sofort mit uns in unserem
    Live-KundenChat

  • Nutzen Sie unseren kostenfreien
    Rückruf-Service

  • schnell
    Bis 12 Uhr bestellt - morgen gestellt

  • sicher
    Geld-zurück-Garantie

  • einfach
    Entsorgungscontainer für Jedermann